Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17. September 2008   #1
Bachsau
Administrator
 
Avatar von Bachsau
 
Registriert seit: 1. Jan. 2007
Beiträge: 447

Realm: Wrathbringer
Charakter: Bachsau

Standard Killerspiele - Traurig aber wahr!

Haber soeben dieses Video im Internet gefunden:

http://www.youtube.com/watch?v=esVUZ3XDYdE

Ist schon interessant, dass es tatsächlich renomierte Politiker gibt, die öffentlich die Meinung vertreten, man sollte Computerspiele mit Kinderpornos gleichstellen!

Während auf der anderen Seite zugelassen wird, dass Neo-Nazis ihre Parolen öffentlich durch die Straßen tragen.

Wie oft hört man bei Amokläufen oder ähnlichem die Kinder seien Außenseiter gewesen. Außenseiter, das heißt in den meisten Fällen auch Mobbingopfer. Vielen wurde ihr leben lang vermittelt, sie seien Wertlos oder zu nichts zu gebrauchen. Natürlich erzeugt soetwas Wut, und dann sicherlich auch Hass. Eltern und Schule versagen, einzelne werden von der Gesellschaft ausgestoßen und dann sollen Computerspiele schuld sein. Spiele die, in Fällen in denen Spieler z.B. ihre Schule als Map nachbauen, doch eigentlich nur zuletzt dazu gedient haben, eine Tat zu Simulieren, die ohnehin schon geplant war.

Aber warum auch nicht die Computerspiele verantwortlich machen? Es ist doch soviel einfacher, mal schnell einen Sündenbock zu finden, als sich selbst einzugestehen, das eventuell irgendwo Fehler gemacht worden sind. Denn wer macht sich schon gerne Gedanken um den Dreck vor der eigenen Tür? Man hat bis zur Tat auch weg geschaut, wenn es Probleme gab. Warum also jetzt hinsehen?

Was meint ihr dazu?

Gruß,
Bachsau
__________________
Science flies you to the moon, Religion flies you into buildings.

Geändert von Bachsau (18. September 2008 um 15:56 Uhr)
Bachsau ist offline