Diese Seiten sind Teil von Bachsau’s Archiv.
Die hier beschriebenen Praktiken entsprechen nicht mehr dem Stand der Technik!
Bitte nutzen Sie für aktuelle Projekte das fortlaufend aktualisierte SELFHTML-Wiki.

SELFHTML

Typisierte Verweise

Informationsseite

nach unten Logische Beziehung zum Verweisziel angeben
nach unten Sprache und Zeichenkodierung des Verweisziels angeben

 nach unten 

HTML 4.0XHTML 1.0 Logische Beziehung zum Verweisziel angeben

Ein Feature, das Hypertext-Enthusiasten an HTML bislang vermisst haben, ist seit HTML 4.0 Bestandteil der Sprache. Sie können bei einem Verweis angeben, in welcher logischen Beziehung er zu seinem Verweisziel steht. Dazu gibt es eine Reihe vorgegebener Beziehungstypen. Ein Browser könnte beispielsweise beim Überfahren des Verweises mit der Maus ein kleines Icon anzeigen, welches das Verweisziel symbolisiert. Doch kein verbreiteter Browser bietet etwas Derartiges bislang an.

Beispiel:

Beispiel-Seite Anzeigebeispiel: So sieht's aus

<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01//EN"
       "http://www.w3.org/TR/html4/strict.dtd">
<html>
<head>
<title>Logische Beziehung zum Verweisziel angeben</title>
</head>
<body>

<h1>Viel Information</h1>

<div style="width:100%; background-color:#eee; padding:5px">
  <a href="../../../index.htm" rev="contents">Inhalt</a> |
  <a href="../tastatur.htm" rel="next">weiter</a> |
  <a href="../dateitypen.htm" rel="prev">zur&uuml;ck</a> |
  <a href="../index.htm" rev="chapter">zum Kapitelanfang</a>
</div>

<p>Hoffentlich nicht zu viel...</p>

</body>
</html>

Erläuterung:

Mit dem Attribut rel bestimmen Sie eine logische Vorwärtsbeziehung zum Verweisziel, mit rev eine logische Rückwärtsbeziehung (rel = relation = Bezug, rev = reverse = Umkehr). Beide Angaben sind nur in Verbindung mit dem Attribut href sinnvoll - dort geben Sie wie üblich das eigentliche Verweisziel an. Im obigen Beispiel werden diese Attribute auf Verweise einer typischen Navigationsleiste angewendet. Die Navigationsleiste im Beispiel wird mit Hilfe von Stylesheets gestaltet.

Folgende logische Bezüge können Sie angeben:

rel="contents" bedeutet: Verweis zum Inhaltsverzeichnis (contents = Inhaltsverzeichnis)
rev="contents" bedeutet: Rückverweis vom Inhaltsverzeichnis
rel="chapter" bedeutet: Verweis zum Kapitel (chapter = Kapitel)
rev="chapter" bedeutet: Rückverweis vom Kapitel
rel="section" bedeutet: Verweis zum Abschnitt (section = Abschnitt)
rev="section" bedeutet: Rückverweis vom Abschnitt
rel="subsection" bedeutet: Verweis zum Unterabschnitt (subsection = Unterabschnitt)
rev="subsection" bedeutet: Rückverweis vom Unterabschnitt
rel="index" bedeutet: Verweis zum Stichwortverzeichnis
rev="index" bedeutet: Rückverweis vom Stichwortverzeichnis
rel="glossary" bedeutet: Verweis zum Glossar
rev="glossary" bedeutet: Rückverweis vom Glossar
rel="appendix" bedeutet: Verweis zum Anhang (appendix = Anhang)
rev="appendix" bedeutet: Rückverweis vom Anhang
rel="author" bedeutet: Verweis zum Autor, z.B. in Form einer E-Mail-Adresse oder persönlichen Informationen
rev="author" bedeutet: Rückverweis vom Autor, z.B. von einer privaten Homepage
rel="copyright" bedeutet: Verweis zur Copyright-Angabe
rev="copyright" bedeutet: Rückverweis von einer Copyright-Angabe
rel="next" bedeutet: Verweis zur nächsten Datei in der "Guided tour" (next = nächste Seite)
rev="next" bedeutet: Rückverweis von der nächsten Datei
rel="prev" bedeutet: Verweis zur vorherigen Datei in der "Guided tour" (prev = previous = vorherige Seite)
rev="prev" bedeutet: Rückverweis von der vorherigen Datei
rel="first" bedeutet: Verweis zur ersten Datei in der "Guided tour" (first = erste Seite)
rev="first" bedeutet: Rückverweis von der ersten Datei
rel="last" bedeutet: Verweis zur letzten Datei in der "Guided tour" (last = letzte Seite)
rev="last" bedeutet: Rückverweis von der letzten Datei
rel="up" bedeutet: Verweis zur übergeordneten Kapitelseite
rel="up" bedeutet: Rückverweis von der übergeordneten Kapitelseite
rel="top" und rel="start" bedeutet: Verweis zur Startseite
rel="top" und rel="start" bedeutet: Rückverweis von der Startseite
rel="help" bedeutet: Verweis zum Hilfekontext (help = Hilfe)
rev="help" bedeutet: Rückverweis zum Hilfekontext
rel="bookmark" bedeutet: Verweis zu einem allgemeinen Orientierungspunkt (bookmark = Lesezeichen)
rev="bookmark" bedeutet: Rückverweis von einem allgemeinen Orientierungspunkt
rel="alternate" bedeutet: Verweis zu einer Datei mit dem gleichen Inhalt wie der aktuellen, jedoch in einer anderen Dokumentversion (alternate = alternierend).
rev="alternate" bedeutet: Rückverweis von einer Datei mit dem gleichen Inhalt wie der aktuellen, jedoch in einer anderen Dokumentversion

nach obennach unten

HTML 4.0XHTML 1.0 Sprache und Zeichenkodierung des Verweisziels angeben

Sie können auch angeben, in welcher Landessprache das Verweisziel geschrieben ist, und welche Seite Zeichenkodierung die Zieldatei benutzt. Die Angabe zur Landessprache kann für den Anwender ein nützlicher Hinweis sein. Die Angabe zur Kodierung ist interessant, um den Browser auf die Internationalisierungshürden vorzubereiten, die ihn beim Verweisziel erwarten.

Beispiel:

Beispiel-Seite Anzeigebeispiel: So sieht's aus

<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01//EN"
       "http://www.w3.org/TR/html4/strict.dtd">
<html>
<head>
<title>Sprache und Zeichenkodierung des Verweisziels angeben</title>
</head>
<body>

<h1>Aus der weiten Welt</h1>

<p>
  <a href="http://www.asharqalawsat.com/" hreflang="ar" charset="ISO-8859-6">Asharq Al-Awsat</a><br>
  Saudi-Arabische Zeitung in arabischer Sprache
</p>

</body>
</html>

Erläuterung:

Mit dem Attribut hreflang können Sie die Sprache angeben (hreflang = hyper reference language = Verweiszielsprache), und zwar in Form eines Seite Sprachenkürzels. Im obigen Beispiel wird ar für "arabisch" angegeben.

Mit charset können Sie die Zeichenkodierung angeben, die die Datei unter der Zieladresse verwendet. Erlaubt sind Kodierungsangaben, wie sie unter der Web-Adresse englischsprachige Seite http://www.iana.org/assignments/character-sets aufgelistet sind.
Mehr zu diesem Thema finden Sie auf der Seite Seite Zeichenkodierungen (ISO-8859-Familie und andere). Im obigen Beispiel wird ISO-8859-6 angegeben - das ist die ISO-Kodierung für arabische Schrift.

Beachten Sie:

Ob und wie ein Browser solche Angaben für den Anwender sichtbar macht, ist nicht festgelegt. Ein Browser könnte beispielsweise beim Überfahren des Verweises mit der Maus ein kleines Icon oder Kürzel anzeigen, das die Landessprache kenntlich macht. Bei der Angabe zur Kodierung könnte der Browser beim Anklicken des Verweises beispielsweise eine Warnung ausgeben, dass die Kodierung nicht unterstützt wird, und den Anwender in einem Dialog fragen, ob er den Verweis wirklich ausführen will. Keiner der verbreiteten Browser bietet bislang etwas Derartiges an.

 nach oben
weiter Seite Tabulator-Reihenfolge und Tastaturkürzel für Verweise
zurück Seite Download-Verweise und Verweise auf beliebige Dateien
 

© 2007 Seite Impressum

Originaladresse dieses Dokuments: http://de.selfhtml.org/html/verweise/typisierte.htm