Diese Seiten sind Teil von Bachsau’s Archiv.
Die hier beschriebenen Praktiken entsprechen nicht mehr dem Stand der Technik!
Bitte nutzen Sie für aktuelle Projekte das fortlaufend aktualisierte SELFHTML-Wiki.

SELFHTML

Verweise bei Frames

Informationsseite

nach unten Verweise zu anderen Frames
nach unten Verweise zum Beenden von Framesets

 nach unten 

HTML 4.0XHTML 1.0MS IE 3.0Netscape 2.0Opera 5.12Mozilla Firefox 1Konqueror 3.1Safari 1.0 Verweise zu anderen Frames

Wenn Sie mit Frame-Sets arbeiten, werden Sie häufig in einem Frame-Fenster Verweise anbieten wollen, bei derem Anklicken das Verweisziel in einem anderen Frame-Fenster angezeigt werden soll.

Detailbeispiel Teil 1 - Frame-Definitionen:

<frameset cols="250,*">
  <frame src="verweise.htm" name="links">
  <frame src="startseite.htm" name="rechts">
  <noframes>
    <body>
    <p>Alternativ-Inhalt (Zusammenfassung, Sitemap ...)</p>
    </body>
  </noframes>
</frameset>

Detailbeispiel Teil 2 - Verweise in verweise.htm:

<a href="startseite.htm" target="rechts">Startseite</a><br>
<a href="news.htm" target="rechts">News</a><br>
<a href="feedback.htm" target="rechts">Feedback</a><br>
<a href="impressum.htm" target="rechts">Impressum</a><br>

Erläuterung:

Voraussetzung für Verweise zu anderen Frames ist, dass die Frame-Fenster eines Framesets Namen erhalten. Im obigen Beispiel wird ein Frameset mit zwei Frame-Fenstern definiert, die mit dem Attribut name im <frame>-Tag die Namen links und rechts erhalten.
Für das Setzen eines Verweises zu einem anderen Frame-Fenster gelten beim href-Attribut wie üblich die Regeln zum Seite Referenzieren in HTML. Damit das Verweisziel jedoch in einem anderen Frame-Fenster angezeigt wird, notieren Sie im einleitenden Verweis-Tag zusätzlich das Attribut target (target = Ziel). Dahinter folgt der Name des Frame-Fensters, in dem das Verweisziel angezeigt werden soll.

Beachten Sie:

Beim Namen, den Sie bei name und dann bei target angeben, soll zwar laut HTML-Standard nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden werden. Doch achten Sie in der Praxis unbedingt darauf, bei target den Namen exakt so zu schreiben, wie Sie ihn mit name vergeben haben. Die Browser unterscheiden nämlich sehr wohl zwischen Groß-/Kleinschreibung - allein schon im Hinblick auf JavaScript!

Wenn Sie eine Datei mit Verweisen haben, deren Verweisziele alle in einem bestimmten anderen Frame-Fenster angezeigt werden sollen, sparen Sie Ressourcen, indem Sie eine Seite Zielfensterbasis definieren.

Für Verweise zu Zielen, die im gleichen Frame-Fenster angezeigt werden sollen wie der Verweis, benötigen Sie normalerweise keine zusätzliche Angabe im Verweis. Nur wenn Sie eine Zielfensterbasis in der Datei mit dem Verweis definiert haben, müssen Sie explizit angeben, dass die Datei im gleichen Frame-Fenster angezeigt werden soll. Dies erreichen Sie durch die Angabe target="_self" im einleitenden Verweis-Tag.

nach obennach unten

HTML 4.0XHTML 1.0MS IE 3.0Netscape 2.0Opera 5.12Mozilla Firefox 1Konqueror 3.1Safari 1.0 Verweise zum Beenden von Framesets

Wenn Sie mit Framesets arbeiten, werden Sie in einem Frame-Fenster manchmal auch Verweise anbieten wollen, bei deren Anklicken das Verweisziel nicht mehr in Ihrem Frame-Set angezeigt werden soll. Besonders bei Verweisen zu fremden Web-Projekten ist es dringend angebracht, das eigene Frameset zu beenden.

Beispiel:

Beispiel-Seite Anzeigebeispiel: So sieht's aus

<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01 Transitional//EN"
       "http://www.w3.org/TR/html4/loose.dtd">
<html>
<head>
<title>Verweise zum Beenden von Framesets</title>
</head>
<body bgcolor="#FFF0C0" text="#000000" link="#A00000" vlink="#600000" alink="#A00000">

<h1>Willkommen</h1>

<p>W&auml;hlen Sie links einen Verweis aus! Oder probieren Sie mal diesen hier:<br>
<a href="http://aktuell.de.selfhtml.org/" target="_parent"><b>SELFHTML aktuell</b></a></p>

</body>
</html>

Erläuterung:

Das Beispiel zeigt eine HTML-Datei, die innerhalb eines Framesets zum Einsatz kommt. Darin ist ein Verweis notiert, bei dessen Anklicken das Frameset "gesprengt" werden soll. Zu diesem Zweck ist im einleitenden Verweis-Tag target="_parent" notiert.

target="_parent" bewirkt, dass das Verweisziel in dem Zustand des Anzeigefensters angezeigt wird, der vor dem Start Ihres Frame-Sets aktuell war. target="_top" bewirkt, dass das Verweisziel in jedem Fall im gesamten Anzeigefenster angezeigt wird, selbst dann, wenn das aktuelle Frameset in ein Frame-Fenster eines übergeordneten Framesets geladen wurde.

Weiterhin gibt es noch target="_blank", wodurch das Verweisziel in einem neuen Instanzfenster des WWW-Browsers angezeigt wird. Das Anzeigefenster mit Ihrem Frameset bleibt im Hintergrund erhalten. Der Anwender kann wieder zu diesem Fenster wechseln, wenn er möchte.

Beachten Sie:

Anstelle von target="_blank" können Sie auch target="Halligalli" oder sonst irgendeinen Unsinn notieren. Wenn es kein Fenster mit diesem Namen gibt, öffnen die Web-Browser das Verweisziel in einem neuen Browser-Fenster.

Das target-Attribut ist zwar nicht als deprecated gekennzeichnet, doch um es einzusetzen, müssen Sie in der betreffenden Datei die HTML-Variante Transitional verwenden. Der Grund ist, dass dieses Attribut für Verweise bei Verwendung von Frames gedacht ist und Frames eine eigene HTML-Variante haben, die von der Einstufung her der Variante Transitional entspricht.

 nach oben
weiter Seite Eingebettete Frames
zurück Seite Eigenschaften von Frames
 

© 2007 Seite Impressum

Originaladresse dieses Dokuments: http://de.selfhtml.org/html/frames/verweise.htm